FLYING SOUL
~Dein Pole Dance Studio in Malsch~

Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Für die Teilnahme an den Trainingseinheiten gelten die nachfolgenden Regelungen.

 

§1 Anmeldung 

Die Anmeldung zu den jeweils aktuell angebotenen Kursen muss schriftlich erfolgen. Eine Online-Anmeldung ist auch ohne Unterschrift rechtsgültig. Die Anmeldung ist verbindlich.

 

§2 Kurse und Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühren sind jeweils online bzw. im Vertrag schriftlich aufgeführt. Sie sind in voller Höhe vor Kursbeginn bzw. im Rahmen eines Vertrages monatlich jeweils im Voraus zu zahlen. Im Rahmen eines Vertrages werden die monatlichen Kursgebühren per Lastschriftverfahren eingezogen oder als Dauerauftrag angewiesen. Die Anmeldung verpflichtet in jedem Fall zur Zahlung der Kursgebühren und hängt nicht davon ab, ob der Kurs tatsächlich besucht wurde.

Der Teilnehmer überweist immer zum 1. des Monats die monatliche Kursgebühr.

Oder der Teilnehmer ermächtigt durch SEPA-Lastschriftmandat, die Abbuchung des monatlichen Beitrags von seinem Konto. Die Abbuchung erfolgt jeweils am 1. eines jeden Monats für den laufenden Monat. Bei Unmöglichkeit der Abbuchung behält sich FLYING SOUL das Recht vor, den Teilnehmer von den Kursen auszuschließen, bis die Zahlung des Beitrags erfolgt ist.

Mit der Bezahlung des Rechnungs- oder ersten Monatsbetrags oder Erteilung der Einzugsermächtigung bestätigt der Kursteilnehmer, dass er die AGBs zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.

 

§ 3 Rücktritt/ Unterbrechung

Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis 7 Tage vor Kursbeginn noch möglich. Im Fall von längerer Krankheit oder Schwangerschaft (ärztliches Attest muss vorgelegt werden) kann die Anmeldung ohne weiteres storniert werden.

Bei Rücktritt ab 7 Tagen vor Kursbeginn bei allen anderen als krankheitsbedingten Gründen (hierfür muss vor Kursbeginn die Stornierung erfolgen und spätestens nach drei Tagen ein ärztliches Attest eingereicht werden) ist die gesamte Kursgebühr zu zahlen. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Gutscheinerstellung, da in dieser kurzen Zeit der reservierte Platz nicht mehr anderweitig besetzt werden kann. Auch hier kann als zweite Möglichkeit von Seiten des Kursteilnehmers ein Ersatzteilnehmer benannt werden, ohne dass Bearbeitungs-gebühren entstehen.

 

§ 4 Teilnahme

Am Kurs/Training dürfen nur gesunde Personen teilnehmen. Durch die Anmeldung versichert der Teilnehmer, gesundheitlich in der Lage zur Teilnahme an dem gebuchten Kurs zu sein. Handicaps sind der Kursleitung vor Kursbeginn mitzuteilen. Die Kursleitung behält sich das Recht vor, den Teilnehmer vom Training auszuschließen. Anweisungen der Kursleitung müssen jederzeit befolgt werden.

Verspätungen zum Kurs oder Versäumen einzelner Stunden liegen in der Verantwortung des Teilnehmers und gehen zu seinen Lasten. Anspruch auf anteilige Rückerstattung der Kursgebühr besteht nicht.

Bei Überbuchung des Kurses behält sich der Veranstalter das Recht vor, die Anmeldung der zuletzt angemeldeten Teilnehmer zurückzuziehen. Sie kann in gegenseitiger Absprache auf einen späteren Kurs gelegt werden.

Bei Teilnahme von Minderjährigen (unter 18 Jahre) ist eine unterschriebene Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten umgehend nach der Online-Anmeldung einzureichen. Erst nach der Bestätigung des Eingangs ist der Kursplatz fest reserviert.

 

Kurszeiten

Es gelten die Kurszeiten entsprechend dem jeweils aktuellen Plan. Änderungen im Kursplan sind vorbehalten und jederzeit möglich.

 

 

 

Feiertage

An gesetzlichen Feiertagen findet in der Regel kein Unterricht statt. Die Gültigkeitsdauer der Karten kann nach Absprache gehemmt werden. In der Regel sind ausfallende Kurseinheiten primär an den weiteren Trainingstagen nachzuholen.

 

Probestunden

Probestunden finden nach Bedarf und ggf. Erreichen der Mindestteilnehmerzahl während den regulären Trainingszeiten statt. Bitte beachte, dass die Kursgebühr stets vorab auf das angegebene Konto zu überweisen ist.

 

Drop-In

Bei einem Drop-In handelt es sich um eine Einzelbuchung.

 

Fehlzeiten und Ausschluss vom Unterricht

Bei Nichtteilnahme an einem Kurstermin - unabhängig aus welchem Grund - muss rechtzeitig eine Nachricht per Anruf oder WhatsApp vorab erfolgen. Eine Absage muss mindestens sechs Stunden vor Kursbeginn erfolgen. Andernfalls verfällt die Kurseinheit ohne Anspruch auf Rückerstattung des Teilbetrags oder Nachholung der Kurseinheit. Die Verlängerung der Gültigkeit der Karte ist somit ebenso ausgeschlossen. Bei rechtzeitiger Absage kann der Kursteilnehmer (unabhängig davon ob er im Besitz einer Block-Karte oder Vertragskunde ist) seine Trainingsstunde im den nächsten 2 Wochen an einem anderen Trainingstag nachgeholen.

 

Im Falle von Krankheit ist ein ärztliches Attest/Krankmeldeschein spätestens vier Stunden vor Kursbeginn vorzulegen. Die Trainingseinheit kann nach Genesung nachgeholt werden. Die Gültigkeit einer Blockkarte wird bei drohendem Ablauf um die Dauer der Krankheit, mind. jedoch zwei Wochen, gehemmt. Bei Vertragskunden kann die Einheit in der gleichen oder darauffolgenden 2 Wochen nachgeholt werden. Bei zeitgleichem Auslaufen der Vertragsdauer wird diese um die Dauer der Krankheit, mind. jedoch eine Woche, gehemmt.

 

Bei unangekündigtem Nichtantreten des Kurses oder vorzeitigem Abbruch erfolgt keine teilweise oder ganze Rückerstattung der Kursgebühr. Die Barauszahlung von Gutscheinen ist nicht möglich. Dies gilt auch für Vertragskunden.

Bei Nichtstattfinden eines Kurses oder Fehlen des Teilnehmers, unbedeutend aus welchen Gründen, ist bei Vertragskunden der monatliche Beitrag dennoch fällig. Im Rahmen des 6-monatigen Vertragsverhältnisses nicht genutzte wöchentliche Trainingseinheiten verfallen ersatzlos und können in der Folgezeit nur nach vorheriger Absprache nachgeholt werden.

 

Bei längerer Krankheit oder Schwangerschaft ist die Vorlage eines aussagekräftigen ärztlichen Attests erforderlich, aus dem hervorgeht, weswegen die Teilnahme am Kurs nicht mehr möglich ist. Die Gültigkeitsdauer der Blockkarten werden nach Prüfung und Absprache mit FLYING SOUL gehemmt. Sofern noch Termine offen sind, können diese nach Genesung nachgeholt werden. Die Gültigkeitsdauer der 6er- und 10er-Karte wird außerdem bei zwingenden betrieblichen Gründen (z.B. Krankheit der Trainerin, höhere Gewalt) gehemmt.

Bei Vertragskunden verlängert sich die Vertragslaufzeit bei längerer Krankheit oder Schwangerschaft, um die Dauer des Zeitraums, in dem der Teilnehmer verhindert ist. Auf Wunsch kann der Vertrag mit Einverständnis von FLYING SOUL für die Dauer eines bestimmten Zeitraums verlängert werden, um den eine sonstige Abwesenheit besteht. Die Zahlungen bzw. Lastschrifteinzüge werden für die Dauer der Abwesenheit, attestierten Behandlungsdauer oder Schwangerschaft ausgesetzt und werden nach dem verlängerten Zeitraum ab erneutem Trainingsbeginn wieder fällig.

Im Falle grob ungebührlichen Verhaltens (z. B. Trunkenheit, Tätlichkeiten, Beleidigungen usw.) kann der Teilnehmer ohne Anspruch auf eine ganze oder anteilige Rückerstattung oder sonstige Verrechnung vom weiteren Unterricht ausgeschlossen werden.

 

Blockkarten: 6er- und 10er-Karte

Die Blockkarten werden beim Verkauf mit Namen versehen. Die Karte muss jedes Mal zur Abzeichnung vorgelegt werden. Die 6-er Karte hat eine Gültigkeit von 2 Monaten, die 10er Karte hat eine Gültigkeit von 3 Monaten.

 

§ 5 Kündigung

Die Vertragslaufzeit verlängert sich um weitere 3 Monate, falls der Teilnehmer die Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende nicht einhält.

Eine schriftliche Kündigung ist zu richten an:

2tajtana.lehmann@gmail.com oder an FLYING SOUL – Pole Dance Studio, Inh. Tatjana Lehmann, Alte Gaggenauer Str. 12, 76316 Malsch

 

§ 6 Haftung

Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Anmeldung, dass aus gesundheitlichen Gründen keine Bedenken gegen eine Trainingsteilnahme im Pole Dance Studio besteht. Dem Teilnehmer ist bewusst, dass das Training aus tänzerischen und akrobatischen Elementen besteht, welche über die üblichen Gefahren eines regulären Fitnessprogramms hinausgehen.

Die Teilnahme am Unterricht sowie an weiteren Veranstaltungen im Rahmen des FLYING SOUL Pole Dance Studio erfolgt auf eigene Gefahr. Für Personen- oder Sachschäden, die nicht von FLYING SOUL oder deren Mitarbeitern verursacht werden, ist jede Haftung ausgeschlossen. Des Weiteren ist die Haftung auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. FLYING SOUL haftet nicht für Verletzungen, die das Training an Poles grundsätzlich hervorrufen kann wie z.B. Blutergüsse, Hautabschürfungen, Prellungen o.ä.

 

§ 7 Film- und Fotoaufnahmen

Foto-, Video- oder Tonaufnahmen sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung von FLYING SOUL gestattet und dürfen nur für private Zwecke verwendet werden.

FLYING SOUL hat das Recht, die von dem Teilnehmer aufgenommen Fotos und Videoaufnahmen zu Werbezwecken zu verwenden. Mit der Vereinbarung dieser AGBs erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis mit dieser Art der Verwendung. Der Teilnehmer hat das Recht, einer solchen Verwendung schriftlich zu widersprechen und sie damit zu untersagen.

 

§ 8 Sonstiges

Änderungen im Kursplan sind jederzeit möglich. Die Kursdurchführung kann im Einzelfall von der Teilnehmerzahl abhängen. Dies kann dazu führen, dass ein Kurs wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet, oder mit einem vom Leistungsniveau her passenden Kurs zusammengelegt wird.

Die reguläre Kursleitung kann z. B. wegen Krankheit oder aus anderen Gründen von einer anderen qualifizierten Trainerin vertreten werden.

 

Gutschein

Wird ein Gutschein verkauft, so wird dieser mit dem Namen der Personen beschriftet, die den Gutschein erhalten soll, um eine Übertragung auszuschließen. Der Gutschein wird dem Käufer/der Käuferin zu deren Verantwortung ausgehändigt.

 

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

 

§ 10 Datenschutz

Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Die personenbezogenen Daten werden unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes im Rahmen der Geschäftsbeziehung gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.


 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram